home > Arimatsu Shibori × Tsugumono > Was der Kunsthandwerker sagt

Was der Kunsthandwerker sagt

Geschäft „Yamagami“,Eigentümer Masaaki Yamagami

Mit traditionellen Motiven haben wir neuartige Halstücher für den täglichen Gebrauch gemacht.

m Arimatsu-Shibori gibt es eine Fülle von Techniken und Mustern, die allesamt den Eindruck von „handgefertigt“ bewirken. Die Arimatsu-Halstücher, die wir hier gefertigt haben, weisen ureigenes Japanblau aus Indigo in verschiedenen Arimatsu-typischen Mustern auf hautfreundlichem 100%igem Leinen auf. Für jedes der 6 Halstücher haben wir ein anderes Muster gewählt, in der Hoffnung, jedesmal ein besonderes Einzelstück hervor zu bringen. Die Halstücher sind etwas größer als normal, können also auch als Einwickeltuch oder auch als kraftvoll wirkender Wandschmuck benutzt werden.

Es wäre schön, wenn von nun an viel mehr Menschen den Reiz von Arimatsu-Shibori kennenlernten, nicht nur in Japan, sondern auch in anderen Ländern. Wir wollen uns deshalb noch stärker bemühen, das Arimatsu-typische Gefühl von „edel handgefertigt“ hervor zu rufen. In letzter Zeit nehmen immer mehr junge Handwerker die große Arimatsu-Tradition auf. Unser Traum ist, Arimatsu-Produkte hervor zu bringen, die in der Zukunft wieder eine neue Generation von jungen Kunsthandwerkern motivieren.

Yamagami ist ein starker Vertreter des Projekts. Er betont, dass für die Kreation jedes Einzelstücks mehrere Shibori-Werkstätten zum ersten Mal zusammen gearbeitet haben und dass er dank diesem Projekt den Reiz von Arimatsu-Shibori noch nachdrücklicher erfahren konnte.

Mit welchen Techniken könnte man das vorgeschlagene Design umsetzen? Nach verschiedenen Versuchen gemeinsam mit dem Designer gelang das Experiment: Tradition und modernes Design in eleganter Harmonie.